Die Garmin Forerunner 220 – nicht nur zum Laufen!

Lange, wirklich überraschend lange, habe ich mich damals damit gequält was es denn nun werden soll. Normal funktioniert das auch oftmals so “Will ich, bestell ich”. Auch immer wieder solche Fragen wie brauche ich das überhaupt, reicht nicht nur eine HF-Uhr? Irgendwie war ich mir halt doch nicht so wirklich sicher, ob ich das dieses Mal mit dem Rücken so durchziehen kann, wie ich will. Schlussendlich ging ich nochmals alle für mich relevanten Uhren durch und hörte einfach mal auf mein Gefühl. Für mich relevant heißt: Eine GPS-Uhr mit Höhenanzeige.

Manche denken sich jetzt “Er will doch eine Laufuhr, warum ist ihm dann die Höhe so extrem wichtig?”. Ganz einfach: Ich bin gerne in den Bergen unterwegs. Höhenmeter sind da alles. Auch wenn die Forerunner 220 keinen Höhenmesser hat, so kann diese zumindest über GPS die Höhe feststellen. Alle Infos die ich im Internet fand sagten, dass die Uhr nicht auf den Datenfeldern direkt die Höhe anzeigen kann, sehr wohl aber, dass man in der Auswertung auf garmin.com/connect die Höhenmeter angezeigt bekommt.

Nun war ich, gleich nachdem ich die Uhr bekomme habe, direkt mit der Uhr laufen, tolles Gefühl muss ich sagen. Schön lesbar beim Laufen, alles übersichtlich dargestellt. Bin echt überrascht von diesem Display! Nun zurück aber zu den Datenfeldern, laut diversen Seiten und auch dem Garmin Benutzerhandbuch gibt es kein Datenfeld “Höhe”. Direkt nach dem ich die Uhr bekomme habe, habe ich sie natürlich eingerichtet und siehe da es gibt ein Datenfeld Höhe und so kann eigentlich für mich nichts mehr schief gehen.

Ich habe derzeit die für mich perfekte Laufuhr und nicht nur das, ich habe auch die für mich perfekte Wander- und Berguhr. Fühlt sich ziemlich gut an.

Edit: War mit der Uhr mittlerweile gut 300 Kilometer laufen, inklusive Intervalle und alles was so dazu gehört und bin noch immer top zufrieden!