Willkommen im Hause Grabinalin liebe Fenix 3

Einen kurzen Blick zurück: Vor knapp zwei Jahren habe ich mir zu meinem Laufeinstieg eine Forerunner 220 gegönnt. Damals habe ich mich wirklich lange mit der Entscheidung rum gequält, hier mehr darüber. Das war damals. Ein Sportanfänger der nicht weiß ob er beim Laufen bleiben kann und wird. Mittlerweile sind zwei Jahre ins Land gezogen, die Forerunner hatte vor zwei Monaten ein Problem, besser gesagt der Brustgurt, und wurde von Amazon auf ein komplett neues Set getauscht. Alles lief wieder bestens.

Doch schon seit letztem Sommer haben mich bestimmte Dinge an der Uhr immer wieder genervt, oder anders gesagt, die Uhr kann mittlerweile meinen täglichen sportlichen Ansprüchen nicht mehr gerecht werden. Das liegt aber eher an mir als an der Uhr. Ich habe mich geändert, nicht die Uhr. Vom reinen Läufer bzw. Laufanfänger stehen mittlerweile viele andere Dinge am Plan: Laufen, Bergsteigen, Spinning, Rennrad, Krafttraining. Das alles kann jedoch die FR 220 nur bedingt abbilden.

Nur mal ein paar Dinge aufgezählt dir mir gefehlt hatten:

  • Sportarten wechseln
  • je Sportart verschiedene Einstellungen an der Uhr
  • keine Möglichkeit einen Trittfrequenz- und Geschwindigkeitssensor zu koppeln
  • keinen Höhenmesser
  • keine Routennavigation
  • mehr Daten (Aufstieg, Abstieg, Bodenkontaktzeit, Temperatur)
  • (Smartwatch)

So habe ich mich bereits seit dem Sommer immer mal wieder nach einer anderen Sportuhr umgesehen, natürlich habe ich dabei auch über den Tellerrand gesehen. Auf der Watchlist standen folgende Uhren:

  • Polar V800
  • Suunto Ambit 3 Peak
  • Garmin Fenix 3

Die V800 war schnell raus, zu wenig Innovationsgeist, wenn auch ziemlich billig im Vergleich. Zwischen Suunto und Garmin habe ich lange schließlich lange überlegt. Die Suunto kann im Endeffekt fast alles was auch die Fenix 3 kann. Am Ende war es dann schließlich der doch nochmal höhere Innovationsgeist der in der Garmin Fenix 3 schlummert.

Nach ein paar Tagen Recherche im Netz war dann klar, die Garmin Fenix 3 soll es werden. Bestellt bei Sportgigant.at am Montag, geliefert worden ist sie dann schon am Freitag. Und das obwohl sieben Tage Lieferzeit angegeben wurden, genial!

Gestern dann die erste Einrichtung ein bisschen rumspielen damit und herausfinden was denn so möglich ist. Die ersten Apps installiert, die Sportarten verfeinert, Tracks rauf geladen. Heute die ersten 90 Minuten Spinning mit der Uhr waren schon mal super. Morgen kommt dann aber der wirkliche Test: Es geht bei Neuschnee auf den Mittagstein, ich freue mich!