Winterwonderland am Mittagstein

Der erste Schnee ist in Österreich endlich angekommen, in der Stadt ist leider noch nichts, in den Bergen dafür bereits jede Menge. Wie viel da bereits da ist hatte ich allerdings etwas unterschätzt. Ich dachte da eher an Knöcheltief und nicht Knie- oder sogar teils Hüfttief.

Schnee am Mittagstein

Schnee am Mittagstein

Erst dieses Jahr hab ich den Mittagstein als schnelle Tour für mich entdeckt. Eine perfekte Runde für den Winter dachte ich mir. Kurz nach 7 Uhr ging es vom Parkplatz in Steinbach am Ziehberg los. Direkt vor dem Start hatte ich mir schon meine Spikes angelegt, dies sollte sich wenige hundert Meter bereits auszahlen. Bis zur ersten Weggabelung zwischen Gschlachtl und Normalweg war noch alles bestens bei ca. 10 cm Schnee.

Bereits beim letzten Mal, als ich den Aufstieg übers Gschlachtl erledigte, hatte ich so meine Probleme mit der Wegfindung, das habe ich heute irgendwie verdrängt. Nach wenigen Metern hatte ich mich dann natürlich verlaufen, wie soll es auch anders sein. Mit der Idee, übers Gschlachtl auf den Gipfel zu kommen, war ich anscheinend der einzige Verrückte. Keine einzige Spur, komplett unberührter Schnee. Der reine Hammer!

Wegsuche bei Schnee am Mittagstein

Wegsuche bei Schnee am Mittagstein

Unberührter Schnee am Mittagstein

Modus Richtung Gipfel: Immer mal wieder verlaufen, GPX Track am Handy kontrollieren, auf allen Vieren den Berg erklimmen. Dazwischen immer mal wieder diese Stille und Unberührtheit genießen. Irgendwie kam ich dann schlussendlich nach 1:10 h am Gipfel an. Ganz schön anstrengend, im Gegensatz zum letzten Mal, wo noch kein Schnee lag. Vor allem wenn man nach jedem Schritt Knietief im Schnee steckt und sich erstmal wieder befreien muss. Machte Spaß! :-)

Die Sonne kämpfte sich teils etwas durch die Wolken durch und beleuchtete ein paar benachbarte Gipfel.

Gipfel am Mittagstein bei Schnee und Sonne

Gipfel am Mittagstein bei Schnee und Sonne

Gipfel am Mittagstein bei Schnee und Sonne

Runter war dann ein reiner Genuss, viel Rutschen und Gleiten im komplett unberührten Schnee. Konnte fast den kompletten Weg nach unten Laufen. Am Ende war ich dann schon nach 23 Minuten beim Auto. Das ging überraschend schnell und ohne körperliche Probleme.

Stecken geblieben im Schnee am Mittagstein

Da ich keine Gamaschen dabei hatte, waren meine Schuh am Ende mehr Boot als Schuh. Die Socken konnte ich danach auswinden. Schnee überall! Am Heimweg dann noch frisches Gebäck geholt, das Frühstück daheim war dann natürlich ein Knaller!

Erstes ToDo danach: Gamaschen bestellen!